Wiesenrispe (Poa pratensis)

Zurück

Home
 Die Wiesenrispe ist der zweite Vertreter der strapazierfähigen Rasengräser. Sie ist ein wichtiger Bestandteil in Sport- und Spielrasen und bevorzugt ebenfalls frische Böden. Da die Wiesenrispe unterirdische Ausläufer, sogenannte Rhizome ausbildet, sind die Narben mit höheren Anteilen Wiesenrispe durch hohe Scherfestigkeiten gekennzeichnet. In der Keimung und der Jugendentwicklung ist die Wiesenrispe im Gegensatz zum Deutschen Weidelgras allerdings langsamer, konkurrenzschwach  und ist daher in der Narbe erst im Jahr nach der Ansaat anteilsmäßig stärker vertreten.

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln