Betrieb

Treflan (Dow)

Anwendungsverbot

Home

 (Trifluralin)   Bodenherbizid gegen  Ungräser und Ungräser

 Wirkungsweise:  -
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Windhalm; Rispengräser; Hirse-Arten; Klettenlabkraut; Vogelmiere; Melde; Gänsefuß; Taubnessel-Arten; Ehrenpreis-Arten; Knöterich-Arten; Klatschmohn; Amarant
 Anwendung:  Winterraps: 2-2,5-Liter/ha (vor der Saat 5-8-cm einarbeiten); Sommerraps: 2-Liter/ha (vor der Saat); Sonnenblumen: 2,5-Liter/ha (vor der Saat); Wintergetreide: 2-2,5-Liter/ha (vor dem Auflaufen ohne Einarbeitung); Stoppelrüben: 2-Liter/ha (vor der Saat); Blumenkohl/ Grünkohl/ Kohlrabi/ Rosenkohl/ Rotkohl/ Weißkohl/ Wirsing: 2-2,5-Liter/ha (vor der Saat); Blumenkohl: 2-3-Liter/ha (vor dem Pflanzen); Kohlrüben: 2,5-Liter/ha (vor dem Pflanzen)
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  46,1% Trifluralin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe:
 Zulassung:  Winterraps; Sommerraps; Sonnenblumen; Wintergetreide (Winterweizen/ Wintergerste); Stoppelrüben; Blumenkohl; Grünkohl; Kohlrabi; Rosenkohl; Rotkohl; Weißkohl; Wirsing
 Verträglichkeit:   Treflan muss nach der Spritzung in eine Tiefe von 5-8-cm in den Boden eingearbeitet werden
 Wartezeiten:  Grünkohl/ Rosenkohl/ Kohlrübe: 120-Tage;  Rotkohl/ Weißkohl/ Wirsing/ Kohlrabi: 100-Tage; Stoppelrübe: 60-Tage
 Bienen:  Bienen nicht gefährdet (B3)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)
 Verpackung:  5-Liter-Gebinde

Anwendungsverbot

Betrieb

Triflurex (Feinchemie)

Anwendungsverbot

 (Trifluralin)   Bodenherbizid gegen  Ungräser und Ungräser/ Emulsionskonzentrat

 Wirkungsweise:  -
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Ackerfuchsschwanz; Ackergauchheil; Bingelkraut; Windhalm; Rispengräser; Hirse-Arten; Klettenlabkraut; Vogelmiere; Melde; Gänsefuß; Taubnessel-Arten; Ehrenpreis-Arten; Knöterich-Arten; Amarant
 Anwendung:  Winterraps: 2-2,5-Liter/ha (vor der Saat 5-8-cm einarbeiten); Sommerraps: 2-Liter/ha (vor der Saat); Stoppelrüben: 2,5-Liter/ha (vor der Saat)
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  48% Trifluralin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe:
 Zulassung:  Winterraps; Sommerraps; Stoppelrüben
 Verträglichkeit:   Triflurex muss nach der Spritzung in eine Tiefe von 5-8-cm in den Boden eingearbeitet werden
 Wartezeiten:  Stoppelrübe: 60-Tage
 Bienen:  Bienen nicht gefährdet (B3)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)
 -  5-Liter-, 10-Liter-Gebinde

Anwendungsverbot

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln