Betrieb

Kerb 50W (Spiess-Urania/Dow)

ZE:2017  Kein Vertrieb

Home
HRAC-Gruppe K1

 (Propyzamid)   Bodenherbizid gegen Ungräser und Unkräuter

 Wirkungsweise:  Wirkung erst nach Beginn der Vegetation sichtbar; optimale Wirkung nur bei genügend Feuchtigkeit (Beregnung) oder Anwendung im November/Dezember; kann auf gefrorenen, aber schneefreien Boden gespritzt werden.
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Ackerfuchsschwanz; Deutsches Weidelgras; Ehrenpreis-Arten; Quecke; Knaulgras; Kleine Brennnessel; Hederich; Hirse-Arten; Honiggras; Kriechender Hahnenfuß; Melde; Acker-Senf; Einj. Rispe; Knöterich; Vogelmiere; Wiesenrispe; Windhalm; Trespe
 Anwendung:  Ziergehölze: 5-kg/ha in 1500-2000-Liter-Wasser/ha (ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe, bei bodendeckenden Ziergehölzen auch Spritzungen über die Pflanzen unbedenklich); Kern- und Steinobst, Johannis- und Stachelbeere: 5-kg/ha in 400-1000-Liter-Wasser/ha (ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe); Erdbeere: 1-kg/ha in 400-600-Liter-Wasser/ha (Winteranwendung/ Dezember); Rhabarber: 3-kg/ha in 400-1000-Liter-Wasser/ha (nicht im Pflanzjahr, Oktober bis Dezember); Salate, Endivie, Chicoree, Wurzelzichorie: 3-kg/ha in 400-600-Liter-Wasser/ha; Weinbau: 5-kg/ha in 400-1000-Liter- Wasser/ha (ab 2. Standjahr in der Vegetationsruhe); Raps: 1-1,5-kg/ha in 200-400-Liter-Wasser/ha (Nachauflaufverfahren Herbst/Frühjahr)
 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  50% Propyzamid
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Zellwachstums-Hemmer
 Zulassung:  Winterraps; Ziergehölze; Kernobst; Steinobst; Pflaume; Sauerkirsche; Süßkirsche; Stachelbeere; Weinrebe; Erdbeere;  Johannisbeere; Salat; Endivie; Chicoree; Wurzelzichorie; Rhabarber; gemäß §18a: Beerenobst; Holunder; Schalenobst
 Verträglichkeit:   Ziergehölze ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe; Auf Verträglichkeit von Folgekulturen achten ! Verträglichkeitsliste
 Wartezeiten:  -
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)
 -  Dow: 1-kg-, 5-kg-Beutel; 20-kg-Sack

Kein Vertrieb

 -
-

Betrieb

Kerb FLO (Dow)

ZE:2017/ 006220-00

HRAC-Gruppe K 1

 (Propyzamid)   Bodenherbizid gegen Ungräser und Unkräuter/ Suspensionskonzentrat

 Wirkungsweise:  Wirkung erst nach Beginn der Vegetation sichtbar; optimale Wirkung nur bei genügend Feuchtigkeit (Beregnung) oder Anwendung im November/Dezember; kann auf gefrorenen, aber schneefreien Boden gespritzt werden.
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Ackerfuchsschwanz; Deutsches Weidelgras; Ehrenpreis-Arten; Quecke; Knaulgras; Hirse-Arten; Gänsefuß-Arten; Hirtentäschelkraut; Weinberglauch; Vogelmiere; Rispen-Arten; Windhalm; Trespen-Arten; Schwingel-Arten; Wildes Stiefmütterchen; Taubnessel-Arten; Storchschnabel; Ausfallgetreide; Grasssamenausfall; Ackergänsedistel
 Anwendung:  Ziergehölze: 6,25-Liter/ha in 1500-2000-Liter-Wasser/ha (ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe, bei bodendeckenden Ziergehölzen auch Spritzungen über die Pflanzen unbedenklich); Kern- und Steinobst, Schalenobst; Johannis- und Stachelbeere: 6,25-Liter/ha in 400-1000-Liter- Wasser/ha (ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe); Erdbeere: 1,25-Liter/ha in 400-600-Liter-Wasser/ha (Winteranwendung/ Dezember); Rhabarber: 3,75-Liter/ha in 400-1000-Liter-Wasser/ha (nicht im Pflanzjahr, Oktober bis Dezember); Salate, Endivie, Chicoree, Wurzelzichorie: 3,75-Liter/ha in 400-600-Liter-Wasser/ha; Weinbau: 6,25-Liter/ha in 400-1000-Liter- Wasser/ha (ab 2. Standjahr in der Vegetationsruhe); Raps: 1,25-1,875-Liter/ha in 200-400-Liter-Wasser/ha (Nachauflaufverfahren Herbst/Frühjahr); Himbeerartiges Beerenobst, Schwarzer Holunder, Heidelbeere: 3,75-Liter/ha in 400-1000-Liter- Wasser/ha (ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe)
 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  40% Propyzamid
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Zellwachstums-Hemmer
 Zulassung:  Winterraps; Ziergehölze; Kernobst; Steinobst; Pflaume; Sauerkirsche; Süßkirsche; Stachelbeere; Weinrebe; Erdbeere;  Johannisbeere; Salat; Endivie; Chicoree; Wurzelzichorie; Rhabarber; gemäß §18a: Beerenobst; Holunder; Schalenobst; Heidelbeere
 Verträglichkeit:   Ziergehölze ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe; Auf Verträglichkeit von Folgekulturen achten ! Verträglichkeitsliste
 Wartezeiten:  -
 Nützlinge; -
 Wasserorganismen:  Giftig für Fische, Fischnährtiere, Algen und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)

Preisliste 2012

 -

DW/Kerb FLO: 1-Liter Gebinde Art.-Nr.: DW-
DW/Kerb FLO: 5-Liter Gebinde Art.-Nr.: DW-
DW/Kerb FLO: 20-Liter Gebinde Art.-Nr.: DW-

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

-

Betrieb

Kerb Streugranulat (Spiess-Urania)

ZE:2019/ 044019-00

HRAC-Gruppe K1
 (Propyzamid)   Bodenherbizid gegen Ungräser und Unkräuter in Ziergehölzen ab 1. Standjahr im Winter/ Streumittel
 Wirkungsweise:  Wirkung erst nach Beginn der Vegetation sichtbar; optimale Wirkung nur bei genügend Feuchtigkeit (Beregnung) oder Anwendung im November/Dezember; kann auf gefrorenen, aber schneefreien Boden gestreut werden; organische Bodenabdeckungen können eine Minderwirkung bewirken
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Weidelgras-Arten; Quecke; Honiggras-Arten; Einj. Rispe; Wiesenrispe; Ackerfuchsschwanz; Ehrenpreis-Arten; Kleine Brennnessel; Schafgabe; Vogelmiere
-
 Anwendung:  Ziergehölze: 4-kg/100m² (40-g/m²)
 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  0,625% Propyzamid
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Zellwachstums-Hemmer
 Zulassung:  Ziergehölze
 Verträglichkeit:   Ziergehölze ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe; kann  über die Pflanzen gestreut werden; auf Verträglichkeit von Folgekulturen achten !  Verträglichkeitsliste
 Wartezeiten:  -
 Nachbau:  Nach Anwendung im Winterhalbjahr sollte eine Neu- bzw. Unterpflanzen von Gehölzen erst im folgenden Herbst erfolgen; für die Neuansaat von Gräsern ist eine Wartefrist von mindestens 1.1/2-Jahren notwendig
 Bienen:  Bienen nicht gefährdet (B3)
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Mittel ist giftig für Fische, Fischnährtiere und Algen
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:   -

Preisliste 2012

-

 SU/Kerb-Streugranulat: 5-kg-Klotzbodenbeutel Art.-Nr.: SU-
 SU/Kerb-Streugranulat: 5-kg-Granulator Art.-Nr.: SU-
 SU/Kerb-Streugranulat: 25-kg-Trommel Art.-Nr.: SU-

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

-

Betrieb

Herbenta (Stähler)

ZE:2019

Home
 (Propyzamid)    Bodenherbizid gegen Ungräser und Unkräuter in Ziergehölzen ab 1. Standjahr im Winter/ Streugranulat
 Wirkungsweise:  Wirkung erst nach Beginn der Vegetation sichtbar; optimale Wirkung nur bei genügend Feuchtigkeit (Beregnung) oder Anwendung im November/Dezember bis Februar; kann auf gefrorenen, aber schneefreien Boden gestreut werden.
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Deutsches Weidelgras; Quecke; Honiggras; Einj. Rispe; Wiesenrispe; Ehrenpreis-Arten; Kleine Brennnessel; Kriechender Hahnenfuß; Knöterich; Vogelmiere
-
 Anwendung:  Ziergehölze: 40-g/m²
 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  0,625% Propyzamid
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: HRAC-Gruppe K
 Zulassung:  Ziergehölze
 Verträglichkeit:   Ziergehölze ab 1. Standjahr in der Vegetationsruhe; kann  über die Pflanzen gestreut werden; auf Verträglichkeit von Folgekulturen achten !  Verträglichkeitsliste
 Wartezeiten:  -
 Bienen:  Bienen nicht gefährdet (B3)
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Mittel ist giftig für Fische, Fischnährtiere und Algen
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:   -

Preisliste 2011

 -

 ST/Herbenta: 600-g-Streudose

Kein Vertrieb

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln