Betrieb

Asket 470 (Bayer)

ZE:2015/ Kein Vertrieb

Home
HRAC-Gruppe C1
 (Phenmedipham)    Herbizid gegen aufgelaufene Unkräuter/ Suspensionskonzentrat
 Wirkungsweise:  Wirkung nach 4-8 Tagen nach der Spritzung, unabhängig von Bodenart und Bodenfeuchte
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Hirtentäschelkraut; Vogelmiere
 Anwendung:  Erdbeeren: 2-Liter/ha in 200-300-Liter Wasser (vor der Blüte/ nach der Ernte); Rüben: 0,66-Liter/ha in 200-300-Liter Wasser/ha; Spinat: 0,4-Liter/ha in 200-300-Liter Wasser (nach dem Auflaufen)
 pro Vegetation max. 3 Anwendungen (Splitting-Verfahren)
 Wirkstoffe:  47% Phenmedipham
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Zucker-, Futterrübe; gemäß §18a: Erdbeeren; Spinat
 Verträglichkeit:   Sortenverträglichkeit beachten beachten
 Wartezeiten:  -
 Nützlinge: -
 Wasserorganismen:  Giftig für Fische, Fischnährtiere, Höhere Wasserpflanzen und Algen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xi (Reizend)
Preisliste 2012

-

 BY/Asket: 5-Liter-Gebinde

Kein Vertrieb

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

-

Betrieb

Betosip SC (Stähler)

ZE:2014

HRAC-Gruppe C1
 (Phenmedipham)     Nachauflauf-Herbizid gegen aufgelaufene einjährige Unkräuter/ Suspensionskonzentrat
 Wirkungsweise:  Wirkung 4-8 Tagen nach der Spritzung, unabhängig von Bodenart und Bodenfeuchte; ausschließliche Aufnahme über Blätter der Unkräuter
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):   bis zum 4. Laubblatt: Ackerhellerkraut; Ackersenf; Franzosenkraut; Gänsefuß; Hederich; Hirtentäschelkraut; Hohlzahn; Kreuzkraut; Leinkraut; Melde; Ochsenzunge; Sumpfruhrkraut; Taubnessel; Vogelmiere; bis zum 2. Laubblatt zusätzlich: Ackergauchheil; Ackerstiefmütterchen; Knöterich; Ehrenpreis; Erdrauch; Kleine Brennnessel; Gänsedistel: Krötenbinse; Mohn; Nachtschatten; Saatwucherblume; Spörgel; Stechapfel; Vergissmeinnicht; Windenknöterich
 Anwendung:  Futter- u. Zuckerrüben: 1x 6-Liter/ha (ab BBCH14) oder 2x 3-Liter/ha (ab BBCH10-33) oder 3x 2-Liter/ha (ab BBCH10-33); Spinat: 1-Liter/ha (nach dem Auflaufen der Kultur); Erdbeeren: 2-6-Liter/ha (nach dem Pflanzen/ nicht im Ertragsjahr oder vor der Blüte/Ertragsjahr oder nach der Ernte/Ertragsjahr)
  -
 Wirkstoffe:  16% Phenmedipham
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Zucker-, Futterrübe; gemäß § 18a: Erdbeere; Spinat
 Verträglichkeit:   Sortenverträglichkeit beachten beachten; keine Anwendung in Brassica-Rüben
 Mischpartner:  flüssige Blattdünger; Select 240 SC
 Wartezeiten:  Rüben: 90 Tage; Spinat: 28-Tage
 Nützlinge: -
 Wasserorganismen:   Mittel ist giftig für Algen, Fische, Fischnährtiere und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  Keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xi (Reizend)

Preisliste 2010:

 -

 ST/Betosip: 5-Liter-Gebinde

kein Vertrieb

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

-

Betrieb

Kontakt 320 SC (Feinchemie)

ZE:2015/ 024031-00

HRAC-Gruppe C1
 (Phenmedipham)     Nachauflauf-Herbizid gegen aufgelaufene einjährige Unkräuter/ Suspensionskonzentrat
 Wirkungsweise:  Wirkung 4-8 Tagen nach der Spritzung, unabhängig von Bodenart und Bodenfeuchte; ausschließliche Aufnahme über Blätter der Unkräuter
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  bis zum 4. Laubblatt: Ackerhellerkraut; Ackersenf; Franzosenkraut; Gänsefuß; Hederich; Hirtentäschelkraut; Hohlzahn; Kreuzkraut; Leinkraut; Melde; Ochsenzunge; Sumpfruhrkraut; Taubnessel; Vogelmiere; bis zum 2. Laubblatt: Ackergauchheil; Ackerstiefmütterchen; Knöterich; Ehrenpreis; Erdrauch; Kleine Brennessel; Gänsedistel: Krötenbinse; Mohn; Nachtschatten; Saatwucherblume; Spörgel; Stechapfel; Vergissmeinnicht; Windenknöterich
 Anwendung:  Futter- u. Zuckerrüben: 3-Liter/ha in max. 300-Liter/ha Wasser (BBCH 12- 19); Gehölze: 3-Liter/ha in max. 800-Liter/ha Wasser; Erdbeeren: 3-Liter/ha (nach dem Pflanzen im Pflanzjahr/ im Ertragsjahr vor der Blüte/ im Ertragsjahr nach der Ernte); Kräuter: 2x1,5-Liter/ha BBCH 10-13)
  -
 Wirkstoffe:  32% Phenmedipham
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Zucker-, Futterrübe; gemäß § 18a: Erdbeere; Thymian; Majoran; Bohnenkraut; Rosmarin; Oregano; Schnittpetersilie; Baumschulgehölzpflanzen
 Verträglichkeit:   Rüben sehr gut verträglich
 Mischpartner:  -
 Wartezeiten:  Rüben: 90 Tage; Kräuter: 40-Tage
 Nützlinge: -
 Wasserorganismen:   Mittel ist giftig für Algen, Fische, Fischnährtiere und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xi (Reizend)
 Mischpartner:  Powertwin Plus; Goltix 700 SC; Goltix Super; Ethosat 500; Agil S; Debut; Rebell; Lontrel; Oleo FC; FCS Rapsöl

Preisliste 2012:

 -

 FC/Kontakt: 5-Liter-Gebinde

Art.-Nr.: FC-490 001

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

 Kombi-Pack:  Feinchemie: Goltix Super Pack (Goltix Super+ Kontakt 320 SC)

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln