Betrieb

Stomp SC (BASF)

ZE:2009

Kein Vertrieb
Home
HRAC-Gruppe K1

 (Pendimethalin)   Blatt- und Bodenherbizid gegen aufgelaufene und noch nicht aufgelaufene Unkräuter und Ungräser/ Suspensionskonzentrat

 Wirkungsweise:  bleibt mehrere Wochen wirksam und erfasst auch noch später keimende Unkräuter und Ungräser; hoher Bodenfeuchtebedarf
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  bei 5-Liter/ha (im VA): Acker-Fuchsschwanz; Einj. Rispengras; Acker-Hellerkraut; Acker-Senf; Acker-Spörgel; Acker-Steinsame; Acker-Stiefmütterchen; Acker-Vergissmeinnicht; Amarant-Arten; Ampfer-Knöterich; Floh-Knöterich; Kleine Brennnessel; Ehrenpreis-Arten; Gänsefuß-Arten; Gemeiner Erdrauch; Gemeiner Windhalm; Hederich; Hohlzahn-Arten; Gemeines Hirtentäschel; Kamille-Arten; Kletten-Labkraut; Mohn-Arten; Rainkohl; Taubnessel-Arten; Vogel-Sternmiere; bei 4-Liter/ha (im NAH): Einj. Rispengras; Acker-Hellerkraut; Acker-Senf; Acker-Spörgel; Acker-Steinsame; Acker-Stiefmütterchen; Acker-Vergissmeinnicht; Ehrenpreis-Arten; Gemeiner Erdrauch; Hederich; Hohlzahn_Arten; Gemeines Hirtentäschel; Kletten-Labkraut; Mohn-Arten; Rainkohl; Schwarzer Nachtschatten; Taubnessel-Arten; Vogel-Sternmiere; bei 4-Liter/ha (im NAF): Acker-Hellerkraut; Acker-Senf; Acker-Spörgel; Acker-Stiefmütterchen; Acker-Vergissmeinnicht; Ehrenpreis-Arten; Gemeiner Erdrauch; Hederich; Hohlzahn-Arten; Gemeines Hirtentäschel; Mohn-Arten; Rainkohl; Taubnessel-Arten; Vogel-Sternmiere
 Anwendung:  Wintergerste/ Winterroggen/ Triticale: im Vorauflauf  (VA) mit guter Bodenabdeckung des Saatgutes: 5-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Winterweizen: im Vorauflauf (VA) mit guter Bodenabdeckung des Saatgutes: 2,5-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Wintergetreide: im Nachauflauf (NAH): 4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Wintergetreide: im Nachauflauf (NAF): 4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Mais: im Vor-/Nachauflauf: 4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Ackerbohne/ Erbse: im Vorauflauf: 5-Liter/ha; Erbse: im Nachauflauf: 2,5-Liter/ha; Lupine-Arten: im Vorauflauf: 4-Liter/ha; Sonnenblumen: Vorsaateinarbeitung/ im Vorauflauf: 5-Liter/ha; Speisezwiebeln: im Vorauflauf: 5-Liter/ha; Möhre: im Vorauflauf: 3,5-Liter/ha; Brokkoli/ Blumenkohl: 4-Liter/ha; Dicke Bohne im Vorauflauf: 4-Liter/ha; Spargel (Junganlagen):  vor dem Austrieb: 4-Liter/ha (Erntegut nicht verzehren); Artischocke: im Vorauflauf  bis ES11: 4-Liter/ha; Bundzwiebeln: im Vorauflauf: 4-Liter/ha; Bundzwiebeln: im Nachauflauf (ES10-12): 4-Liter/ha; Tabak: 1-4-Tage vor dem Pflanzen: 4-Liter/ha; Rotklee/ Luzerne: im Nachauflauf (ab ES13): 2,5-Liter/ha; Gräser: im Nachauflauf (ES12-21): 2,5-Liter/ha; Sojabohne: im Vorauflauf: 4-Liter/ha; Gemüsefenchel: im Vorauflauf (bis ES13 unmittelbar vor dem Pflanzen und bis 10-Tage nach dem Auflaufen bzw. Pflanzen): 4-Liter/ha; Rhabarber: nach dem Pflanzen, vor dem Austrieb, vor dem Auflaufen der Unkräuter: 4-Liter/ha; Zierpflanzen (Freiland): vor erster Nutzung: 5-Liter/ha in 600-Liter/ha Wasser; Zierpflanzen (unter Glas): ES0-15 nach dem Pflanzen: 4-Liter/ha in 600-Liter/ha Wasser; Erdbeere: bis ES08 während der Vegetationsruhe, Spätherbst/Winter: 4-Liter/ha; Blumenkohle: vor dem Pflanzen; mit Einarbeitung: 4-Liter/ha; Zucchini/ Kürbis/ Patisson/ Gurke/ Melone: im Vorauflauf oder vor dem Pflanzen: 3,5-Liter/ha in 400-Liter/ha Wasser als Zwischenreihenbehandlung mit Abschirmung; Meerettich: vor dem Austrieb (bis ES09): 4-Liter/ha; Zuckermais: im Vorauflauf: 4-Liter/ha; Salate/ Endivien: vor dem Pflanzen (von ES01-08): 4-Liter/ha; Porree: im Vorauflauf: 4-Liter/ha; Bleich- u. Knollensellerie: bis ES13: 4-Liter/ha; Spargel: nach Stechperiode/ Einebnen: 4-Liter/ha; Dill: im Vorauflauf bis ES13: 4-Liter/ha; Kümmel/ Gewürzfenchel: im Vor- u. Nachauflauf (ES00-13): 4-Liter/ha; Johanniskraut: nach dem Anwachsen bis ES13, im Pflanzjahr: 3,5-Liter/ha; ab 2.Standjahr nach dem Austrieb, bis ES13: 3,5-Liter/ha; Echte Kamille: im Nachauflauf/ Herbst: 4-Liter/ha; Melisse: vor dem Austrieb, ab 2.Standjahr: 3,5-Liter/ha; Baldrian: nach dem Anwachsen, bis ES13: 3,5-Liter/ha
 max. 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  40% Pendimethalin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Zellteilungs- und Zellstreckungs-Hemmer/  um einer Resistenzbildung vorzubeugen, wird dringend angeraten, einen Wechsel mit anderen Wirkstoffgruppen einzuplanen.  (IPU-frei)
 Zulassung:  Wintergetreide; Mais; Ackerbohne; Futtererbse; Lupine; Sonnenblume; Speisezwiebel; Spargel; gemäß §18a: Kernobst; Steinobst; Artischocke; Zwiebelgemüse; Tabak; Rotklee; Luzerne; Gräser; Sojabohne; Gemüsefenchel; Rhabarber; Zierpflanzen; Bleich-u. Knollensellerie; Erdbeere; Meerettich; Möhre; Porree; Salate; Endivien; Zucchini; Kürbis; Patisson; Gurke; Melone; Baldrian; Dill; Echte Kamille; Johanniskraut; Kümmel; Gewürzfenchel; Melisse; Zuckermais; Blumenkohl; Spargel; Dicke Bohne
 Verträglichkeit:   Sortenverträglichkeit beachten beachten; Nachbauschäden (zweikeimblättrige) möglich; Verträglichkeit von Stomp basiert auf der räumlichen Trennung zwischen Wirkstoff (schwer wasserlöslich) und Keimzone der Kulturpflanze (Positionsselektivität): Bei Saattiefen von weniger als 3-cm können Kulturschäden nicht ausgeschlossen werden!
 Mischpartner:  Artett; Artett-Motivel-Pack; Basagran; Biathlon; Cadou; Clio+Dash; Clio-Super; Duplosan DP; Duplosan KV; Fastac SC Super-Contact; Focus Ultra; IPU; Lexus; Pointer; Motivell; Ralon Super; Spectrum; Sumicidin Alpha EC; Topik; AHL; Axial
 Wartezeiten:  Erbsen (NA): 42-Tage; Mais (VA)/ Erdbeere: 90-Tage; Mais (NA)/ Gemüsefenchel/ Knollensellerie/ Bleichsellerie: 80-Tage; Artischocke (VA)/ Bundzwiebel (VA/NA)/ Johanniskraut/ Echte Kamille/ Melisse: 70-Tage
 Nützlinge:  Schwach schädigend für Brackwespen
 Wasserorganismen:  Giftig für Wasserorganismen (Fische, Algen)
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:   -
 Verpackung:  10-Liter-, 50-Liter-Gebinde (Ecomatic-Mehrwegsystem)
 Kombi-Pack:  -
-

Betrieb

Stomp Aqua (BASF/ Compo)

ZE:2017/ 005958-00

HRAC-Gruppe K1

 (Pendimethalin)   Blatt- und Bodenherbizid/ Kapselsuspension

 Wirkungsweise:  bleibt mehrere Wochen wirksam und erfasst auch noch später keimende Unkräuter und Ungräser
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  im Vorauflauf (VA): Acker-Fuchsschwanz; Gemeiner Windhalm; Einj. Rispe; Vogel-Sternmiere; Kletten-Labkraut; Kamille-Arten; Acker-Hundskamille; Ehrenpreis-Arten; Taubnessel-Arten; Stiefmütterchen-Arten; Acker-Vergissmeinnicht; Mohn-Arten; Acker-Schmalwand; Ausfall-Raps; Gemeines Hirtentäschel; Besenrauke; Acker-Hellerkraut; Acker-Frauenmantel; Gemeine Ochsenzunge; Acker-Krummhals; Gemeiner Hohlzahn; Fingerhirse-Arten; Vogel-Sternmiere; Amarant-Arten; Gänsefuß-Arten; Vogel-Knöterich; Floh-Knöterich; Ampfer-Knöterich; Schwarzer Nachtschatten; Einj. Bingelkraut; Gemeiner Erdrauch; Kleine Brennnessel; Schwarzes Bilsenkraut; Kohl-Gänsedistel; Acker-Gauchheil; Acker-Senf
 im Nachauflauf (NA): Einj. Rispe; Vogel-Sternmiere; Kletten-Labkraut; Ehrenpreis-Arten; Taubnessel-Arten; Stiefmütterchen-Arten; Acker-Vergissmeinnicht; Mohn-Arten; Acker-Schmalwand; Ausfall-Raps; Gemeines Hirtentäschel; Besenrauke; Acker-Hellerkraut; Acker-Frauenmantel; Gemeine Ochsenzunge; Acker-Krummhals; Gemeiner Hohlzahn; Amarant-Arten; Gänsefuß-Arten; Floh-Knöterich; Ampfer-Knöterich; Schwarzer Nachtschatten; Einj. Bingelkraut; Gemeiner Erdrauch; Gemeiner Hohlzahn; Kleine Brennnessel; Schwarzes Bilsenkraut; Kohl-Gänsedistel; Acker-Gauchheil
 Anwendung:  Wintergetreide; Winterroggen; Triticale; Winterweizen: (VA und NAH): 4,4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Mais: (VA und NAH): 4,4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Sojabohnen: (VA): 2,6-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Sonnenblumen: (VA): 2,5-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Zwiebelgemüse: (VA und NAH): 4,4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Möhren: (VA): 3,5-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Raps: (NAH): 2,0-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser; Gehölze/ Zierpflanzen: (während der Vegetationsruhe): 4,4-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser
 max. 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  45,5% Pendimethalin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Zellteilungs- und Zellstreckungshemmer/  um einer Resistenzbildung vorzubeugen, wird dringend angeraten, einen Wechsel mit anderen Wirkstoffgruppen einzuplanen.  (IPU-frei)
 Zulassung:  Wintergetreide; Mais; Sojabohnen; Sonnenblumen; Zwiebelgemüse; Möhren; Winterraps; gemäß §18a: Baumschulgehölzpflanzen; Ziergehölze; Ölkürbis; Rotklee; Luzerne; Gräser; Tabak; Stangenbohne; Porree; Artischocke; Rhabarber; Gemüsefenchel; Dicke Bohne; Patisson; Melone; Gurke; Kürbis; Zucchini; Blumenkohl; Salat; Endivie; Meerettich; Zuckermais; Zierpflanzen; Erdbeere
 Verträglichkeit:   Sortenverträglichkeit beachten beachten; Nachbauschäden (zweikeimblättrige) möglich; Verträglichkeit von Stomp basiert auf der räumlichen Trennung zwischen Wirkstoff (schwer wasserlöslich) und Keimzone der Kulturpflanze (Positionsselektivität)
 Mischpartner:  Caramba; Fastac SC Super Contact; Axial; Ralon Super; IPU-Mittel; Lexus; Primus; Pointer SX; Focus Ultra; Solubor DF; Nutrimix
 Wartezeiten:  Mais (VA): 90-Tage; Mais (NA)/ Gemüsefenchel: 60-Tage; Artischocke: 70-Tage; Erbse (NA): 42-Tage
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Giftig für Fische, Fischnährtiere, Algen und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:   -

 Preisliste 2012:

-

 CO/Stomp Aqua: 5-Liter-Kanister EAN-Code: CO-586689
 BA/Stomp Aqua: 10-Liter-Kanister BA-556 903
 BA/Stomp Aqua: 50-Liter-Ecomatic-Fass BA-557 245

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

 Kombi-Pack:  BA: Spectrum Aqua-Pack = (Spectrum+ Stomp Aqua)
-

Betrieb

Activus SC (Feinchemie)

ZE:2021/ 006839-00

HRAC-Gruppe K1

 (Pendimethalin)   Blatt- und Bodenherbizid gegen Ungräser u. Unkräuter/ Suspensionskonzentrat

 Wirkungsweise:  bleibt mehrere Wochen wirksam und erfasst auch noch später keimende Unkräuter und Ungräser
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Ackerhellerkraut; Ackervergißmeinnicht; Ehrenpreis-Arten; Einj. Rispe; Gemeiner Erdrauch; Gemeiner Windhalm; Gemeines Hirtentäschelkraut; Hohlzahn-Arten; Klatschmohn; Kletten-Labkraut; Stiefmütterchen-Arten; Taubnessel-Arten; Vogelmiere
 -
 Anwendung:  Winterroggen; Triticale; Winterweizen: (BBCH 10-13): 4,0-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser
 max. 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  40% Pendimethalin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Zellteilungs- und Zellstreckungshemmer/  um einer Resistenzbildung vorzubeugen, wird dringend angeraten, einen Wechsel mit anderen Wirkstoffgruppen einzuplanen.
 Zulassung:  Winterweizen, -gerste, -roggen, Triticale
 Verträglichkeit:   Sortenverträglichkeit beachten
 Mischpartner:  Protugan
 Wartezeiten:  -
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Giftig für Fische, Fischnährtiere, Algen und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:   N

 Preisliste 2012:

-

 - -
 FC/Activus SC: 10-Liter-Kanister Art.-Nr.:FC-7490195
 - -

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln