Betrieb

Sencor WG (Bayer/ Syngenta)

ZE:2016/ 052004-00

Home
HRAC-Gruppe C1

 (Metribuzin)   Blatt- und Bodenherbizid gegen aufgelaufene und noch nicht aufgelaufene Samenunkräuter und Samenungräser/ Wasserdispergierbares Granulat

 Wirkungsweise:  Hält die Kulturen bis in den Sommer hinein unkrautfrei, Herbizidfilm sollte unmittelbar nach der Spritzung nicht zerstört werden; hemmt die Photosynthese
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):   Ackerfuchsschwanz; Blut-Fingerhirse; Hühnerhirse; Einj. Rispengras; Acker-Hohlzahn; Acker-Senf; Acker-Stiefmütterchen; Einj. Bingelkraut; Kleine Brennnessel; Ehrenpreis-Arten; Erdrauch; Floh-Knöterich; Gänsedistel; Hederich; Hirtentäschelkraut; Kamille-Arten; Kleinblütiges Franzosenkraut; Kornblume; Melde; Ausfallraps; Taubnessel-Arten; Vogel-Knöterich; Vogel-Sternmiere; Weißer Gänsefuß
 Anwendung:  Kartoffeln kurz vor dem Durchstoßen oder beim Auflaufen bis 5 cm: 0,5-0,75-kg/ha; Spargel vor oder nach der Stechperiode oder nach dem Einebnen der Dämme: 0,75-kg/ha; Freilandtomaten etwa 10 Tage nach dem Pflanzen: 0,5-kg/ha; Möhren nach dem Auflaufen (Stadium 3-14): 0,3-kg/ha; Sojabohne bis 3-Tage nach der Saat: 0,3-0,4-kg/ha; Ziergehölze zur Vorbereitung von Stellflächen: 0,75-kg/ha
 1x pro Vegetation
 Wirkstoffe:  70% Metribuzin 
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Kartoffel; Freilandtomate; Spargel; gemäß §18a: Ziergehölze; Möhre; Sojabohne
 Verträglichkeit:   Anwendungshinweise/ Produktbeilage; Sortenverträglichkeit beachten
 Nachbau:  keine Beeinträchtigung
 Mischpartner:  Bandur; Boxer
 Wartezeiten:  Kartoffeln/Freilandtomaten/ Möhre: 42 Tage; Spargel: 7 Tage
 Nützlinge:  Schwach schädigend für Siebenpunkt-Marienkäfer
 Wasserorganismen:  Giftig für Fische, Fischnährtiere, Algen und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (gesundheitsschädlich)
Preisliste 2012

-

 BY/Sencor: 1-kg-Gebinde EAN-Code: BY-032564
 BY/Sencor: 5-kg-Gebinde EAN-Code: BY-702788

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

 Kombi-Pack:  Syngenta: Boxer Sencor Pack: Sencor WG+ Boxer
-

Betrieb

Lexone (DuPont)

ZE:2011

HRAC-Gruppe C1
 (Metribuzin)   Boden-,  Blattherbizid gegen Samenunkräuter und -ungräser/ wasserdispergierbares Granulat
 Wirkungsweise:  Hält die Kulturen bis in den Sommer hinein unkrautfrei, Herbizidfilm sollte unmittelbar nach der Spritzung nicht zerstört werden; hemmt die Photosynthese
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Einj. Bingelkraut; Kleine Brennnessel; Ehrenpreis; Erdrauch; Franzosenkraut; Acker- Fuchsschwanz; Gänsedistel; Weißer Gänsefuß; Hederich; Blut-und Hühnerhirse; Hirtentäschel; Acker- Hohlzahn; Kamille; Floh- Knöterich; Vogel- Knöterich; Kornblume; Melde; Klatschmohn; Einj. Rispengras; Acker- Senf; Feld- Spark; Acker- Stiefmütterchen; Taubnessel; Vogelmiere
 Anwendung:  Kartoffeln: 0,75-kg/ha (bis kurz vor dem Durchstoßen);  0,5-kg/ha (nach dem Auflaufen bis 5-cm Kartoffelhöhe) in 200-400-Liter Wasser/ha
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  70% Metribuzin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Kartoffeln
 Verträglichkeit:   gut; Anwendungshinweise/ Produktbeilage
 Mischpartner:  Cato; Titus
 Wartezeiten:  Kartoffeln (Nach dem Auflaufen): 42-Tage
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)
 Verpackung:  1-kg-, 5-kg- Gebinde

Kein Vertrieb

-

Betrieb

Mistral (Feinchemie)

ZE:2022/ 004504-00

HRAC-Gruppe C1
 (Metribuzin)   Boden-,  Blattherbizid gegen aufgelaufene und noch nicht aufgelaufene Samenunkräuter und -ungräser/ wasserdispergierbares Granulat
 Wirkungsweise:  Hält die Kulturen bis in den Sommer hinein unkrautfrei, Herbizidfilm sollte unmittelbar nach der Spritzung nicht zerstört werden; hemmt die Photosynthese
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Einj. Bingelkraut; Kleine Brennnessel; Ehrenpreis; Erdrauch; Franzosenkraut; Acker- Fuchsschwanz; Gänsedistel; Weißer Gänsefuß; Hederich; Blut- und Hühnerhirse; Hirtentäschel; Acker- Hohlzahn; Kamille; Floh- Knöterich; Vogel- Knöterich; Kornblume; Melde; Klatschmohn; Einj. Rispengras; Acker- Senf; Feld- Spark; Acker- Stiefmütterchen; Taubnessel; Vogelmiere
 Anwendung:  Kartoffeln: 0,75-kg/ha (bis kurz vor dem Durchstoßen) in 200-400-Liter/ha Wasser;  0,5-kg/ha (nach dem Auflaufen bis 5-cm Kartoffelhöhe) in 200-400-Liter Wasser/ha
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  70% Metribuzin
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Kartoffeln
 Verträglichkeit:   gut; Sortenverträglichkeit beachten
 Mischpartner:  -
 Wartezeiten:  Kartoffeln (Nach dem Auflaufen): 42-Tage
 Nützlinge:  Schädigend für Siebenpunkt-Marienkäfer
 Wasserorganismen:   Giftig für Algen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)

Preisliste 2012:

 -

 FC/Mistral: 1-kg-Gebinde Art.-Nr.: FC-490 026
 FC/Mistral: 5-kg- Gebinde Art.-Nr.: FC-490 027

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln