Betrieb

Callisto (Syngenta)

ZE:2014/ 024660-00

Home
HRAC-Gruppe F2
 (Mesotrione)   Herbizid zur Unkraut- und Hühnerhirse-Bekämpfung
 Wirkungsweise:  Wirkstoff hemmt indirekt die Carotinoid-Biosynthese der Unkräuter, überwiegend blattaktives Nachauflauf-Herbizid, zusätzlich Aufnahme über die Wurzeln
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Hühnerhirse; Fingerhirse-Arten; Gabelblütige Hirse; Haarstielhirse; Echte Rispenhirse; Sudan-Gras (bis 3-Blatt); Amarant-Arten; Einj. Bingelkraut; Ehrenpreis-Arten; Franzosenkraut-Arten; Gänsefuß-Arten; Acker-Hellerkraut; Hirtentäschelkraut; Acker-Hohlzahn; Gemeine Hundspetersilie; Kamille-Arten; Kartoffel-Durchwuchs (10-15-cm hoch); Kletten-Labkraut (bis 1.Quirl); Ampfer-Knöterich; Floh-Knöterich; Vogel-Knöterich; Winden-Knöterich; Acker-Kratzdistel (Sämlinge); Gemeine Melde; Samtpappel; Schwarzer Nachtschatten; Acker-Senf; Acker-Spörgel; Gemeiner Stechapfel; Vogel-Sternmiere; Acker-Stiefmütterchen; Purpurrote Taubnessel; Großer Wegerich; Weißklee
 Anwendung:  Mais/ Zuckermais: nach dem Auflaufen: 1,5-Liter/ha; Lein: vor dem Auflaufen: 1,5-Liter/ha; Mohn: nach dem Auflaufen: 1,0-Liter/ha
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  9,1% Mesotrione
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Callistemone (Triketone); Carotinoid-, HPPD-Hemmer (Bleacher)
 Zulassung:  Mais; gemäß §18a: Zuckermais; Lein; Mohn
 Verträglichkeit:   Anwendungshinweise/ Produktbeilage
 Wartezeiten:  keine
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Giftig für Algen und Höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xi (Reizend)

Preisliste 2012

-

 SY/ Callisto: 1-Liter-Flasche Art.-Nr: SY-
 SY/ Callisto: 5-Liter-Kanister Art.-Nr: SY-
 SY/ Callisto: 20-Liter-Kanister Art.-Nr: SY-

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

 Kombi-Pack:  -
-

Betrieb

Mesotrione 100 SC (DuPont)

ZE:2014/ 024660-60

HRAC-Gruppe F2
 (Mesotrione)   Herbizid zur Unkraut- und Hühnerhirse-Bekämpfung/ Suspensionskonzentrat
 Wirkungsweise:  Wirkstoff hemmt indirekt die Carotinoid-Biosynthese der Unkräuter, überwiegend blattaktives Nachauflauf-Herbizid, zusätzlich Aufnahme über die Wurzeln
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Hühnerhirse; Fingerhirse-Arten; Gabelblütige Hirse; Haarstielhirse; Echte Rispenhirse; Sudan-Gras (bis 3-Blatt); Amarant-Arten; Einj. Bingelkraut; Ehrenpreis-Arten; Franzosenkraut-Arten; Gänsefuß-Arten; Acker-Hellerkraut; Hirtentäschelkraut; Acker-Hohlzahn; Gemeine Hundspetersilie; Kamille-Arten; Kartoffel-Durchwuchs (10-15-cm hoch); Kletten-Labkraut (bis 1.Quirl); Ampfer-Knöterich; Floh-Knöterich; Vogel-Knöterich; Winden-Knöterich; Acker-Kratzdistel (Sämlinge); Gemeine Melde; Samtpappel; Schwarzer Nachtschatten; Acker-Senf; Acker-Spörgel; Gemeiner Stechapfel; Vogel-Sternmiere; Acker-Stiefmütterchen; Purpurrote Taubnessel; Großer Wegerich; Weißklee
 Anwendung:  Mais: nach dem Auflaufen: 1,5-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  9,1% Mesotrione
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Callistemone (Triketone); Carotinoid-, HPPD-Hemmer (Bleacher)
 Zulassung:  Mais
 Verträglichkeit:   Anwendungshinweise/ Produktbeilage
 Wartezeiten:  keine
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Giftig für Algen und Höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xi (Reizend)

Preisliste 2012

-

 DP/ Mesotrione 100 SC: nur im Doppelpack -
 - -
 - -

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

 Kombi-Pack

 DuPont: Principal Extra (Principal+ Mesotrione)

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln