Betrieb

Task (Spiess-Urania)

ZE:2018/ 024457-00

Home
HRAC-Gruppe B und O
 (Rimsulfuron+ Dicamba)   Systemisches Herbizid gegen Samenunkräuter/ Wasserdispergierbares Granulat
 Wirkungsweise:  Rimsulfuron wird überwiegend über die Blätter aufgenommen und hemmt das Enzym ALS (Bildung der Aminosäuren); Dicamba wird über Blatt und Boden aufgenommen und beeinträchtigt die Funktion der Auxine; es tritt ein sofortiger Wachstumsstillstand ein; Formulierungshilfsstoff:  Isodecyl-alkohol-ethoxylat; 
 Temperaturoptimum:  10-25°C
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):   Ackerfuchsschwanz; Borstenhirse; Bluthirse; Einj. Rispengras; Flughafer; Hühnerhirse; Windhalm
 Acker-Hellerkraut; Ackersenf; Amarant; Ausfallraps; Ausfall-Sonnenblumen; Gänsedistel; Weißer Gänsefuß; Gemeine Melde; Gemeiner Hohlzahn; Hirtentäschel; Kamille-Arten; Klettenlabkraut; Knöterich-Arten; Taubnessel-Arten; Vogelmiere
 Anwendung:  Mais: im Nachauflauf bis 4-Blatt-Stadium des Maises (BBCH 9-14): 383-g//ha+ 0,3-Liter Formulierungshilfsstoff/ha in 200-500-Liter Wasser/ha
 pro Vegetation max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  3,3% Rimsulfuron+ 60,9% Dicamba
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: Sulfonylharnstoff  Benzoesäurederivate;  ALS-Hemmer (Acetolactat-Synthese / Eiweißbildung) + Auxin-Hemmer; um einer Resistenzbildung vorzubeugen, wird dringend angeraten, einen Wechsel mit anderen Wirkstoffgruppen einzuplanen.
 Zulassung:  Mais
 Verträglichkeit:   Anwendungshinweise/ Produktbeilage; Schäden an Mais möglich
 Mischpartner:  Successor T; Terano; Harmony SX; Callisto
 Wartezeiten:  Mais: 60-Tage
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Nützlinge:  Giftig für Raubmilben und Erzwespen
 Wasserorganismen:  Mittel giftig für Fischnährtiere und Algen
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xi (Reizend)/ Xn (Gesundheitsschädlich)

 Preisliste 2012

-

 SU/Task: 6x127,66-g-Folienbeutel+ 1x0,6-Liter Formulierungshilfsstoff

Art.-Nr.: SU-

 Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln