Betrieb

Pyramin WG (Spiess-Urania)

ZE:2015

HRAC-Gruppe C1
Kein Vertrieb
Terlin DF (Stähler) ZE: 2015
Kein Vertrieb
Home

 (Chloridazon)   Systemisches Herbizid gegen Ein- und zweikeimblättrige Unkräuter/ wasserdispergierbares Granulat (Kein Einsatz in Bayern und Baden-Württemberg)

 Wirkungsweise:  Selektives Boden- und Blattherbizid; 
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):  Einj. Rispe; Gemeiner Windhalm
Acker-Hellerkraut; Acker-Senf; Acker-Spörgel; Ampfer-Knöterich; Ehrenpreis-Arten; Floh-Knöterich; Franzosenkraut-Arten; Gemeines Hirtentäschel; Hederich; Hohlzahn-Arten; Kamille-Arten; Klatschmohn; Schwarzer Nachtschatten; Taubnessel-Arten; Vogel-Sternmiere; Winden-Knöterich
 Anwendung:  Zucker- und Futterrüben/ Rote Bete: 4-kg/ha (Vorsaatverfahren); 3-4-kg/ha (Vorauflaufverfahren);  Rote Bete: 4-kg/ha (Nach dem Pflanzen); Schnitt- und Stielmangold: 3-4-kg/ha (Vorauflaufverfahren)
 pro Kultur max. 1 Anwendung
 Wirkstoffe:  65% Chloridazon
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: HRAC-Gruppe C1
 Zulassung:  Futterrüben; Zuckerrüben; Schnittmangold; Stielmangold; Rote Bete; gemäß §18a: Zwiebelgemüse
 Verträglichkeit:   gut pflanzenverträglich
 Wartezeiten:  Schnitt- und Stielmangold: 70-Tage
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Nützlinge:  -
 Wasserorganismen:  Mittel ist giftig für höhere Wasserpflanzen und Algen
 Wasserschutz:  Keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  Xn (Gesundheitsschädlich)
 Verpackung:  5-kg-Gebinde

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln