Betrieb

Isofox (Feinchemie)

ZE:2017/ 006332-00

Home
HRAC-Gruppe E und C2

 (Bifenox+ Isoproturon)   Blatt-, Boden- Herbizid gegen einj. Unkräuter und Spätkeimer im Nachauflauf Frühjahr/ Suspensionskonzentrat

 Wirkungsweise:  Größtenteils Wirkstoffaufnahme über die jungen Sprossteile, zerstört dort die Zellmembranen; Herbizidfilm auf der Bodenoberfläche verhindert (2-3-Wochen) das Auflaufen von Spätkeimern
 Wirkungsspektrum (sehr gut bis gut bekämpfbar):

 Ackerhellerkraut; Ackerstiefmütterchen; Ehrenpreis-Arten; Einj. Rispe; Erdrauch; Gemeiner Windhalm;  Hohlzahn-Arten; Kamille-Arten, Taubnessel-Arten; Vergissmeinnicht; Vogelmiere

 Nebenwirkungen: -
 Anwendung:  Wintergetreide: 3,0-Liter/ha in 200-400-Liter/ha Wasser BBCH 21-29); Unkräuter bis 4-6-Blattstadium
 max. 1-Anwendung
 Wirkstoffe:  16,6% Bifenox+ 33,3% Isoproturon
 Resistenz:  Wirkstoffgruppe: PPO-Hemmer (Brenner) + PS-Hemmer (Photosynthese)
 Zulassung:  Winterweizen; Winterroggen; Wintergerste; Triticale
 Verträglichkeit:   Anwendungshinweise/ Produktbeilage
 Mischpartner:  -
 Wartezeiten:  entfällt
 Nützlinge:  Schwach schädigend für Brackwespe
 Wasserorganismen:  Giftig für Fische, Fischnährtiere, Algen und höhere Wasserpflanzen
 Bienen:  Nicht bienengefährlich (B4)
 Wasserschutz:  keine W-Auflage
 Gefahrensymbol:  N

Preisliste 2012

 -

 FC/Isofox: 10-Liter-Kanister

Art.-Nr.: FC-7490153

Fragen Sie bitte per E-Mail oder Fax nach unserem Angebot!

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln