Zystenälchen/ Zystennematoden (Heterodera-Arten)

>>>

Nematode

Hobby <<< Mittel
   
Zystenälchen (an Kartoffeln) / Zyklus der Heterodera-Nematode
Bild: copyright by: Bayer CropScience
 Schadbild: die Pflanzen kümmern, an den Wurzeln finden sich stecknadelkopfgroße, anfangs weiße, später gelb und braun gefärbte Zysten
 Wirtspflanzen: Zuckerrüben; Raps; Spinat; Kohlarten; Rote Bete; Zierpflanzen; Kakteen, Ficus-Arten
 Schädling:  Zystenälchen  ( Heteroderaarten ) - die Fadenwürmer dringen vom Boden aus in die Wurzeln ein, die Weibchen sprengen die Wurzelwandung und bilden dann Zysten, Zysten fallen nach der Reifung ab- neue Älchen gehen daraus hervor und befallen eine Wirtspflanze
 Heterodera schachtii: Weiße Rübenzystennematode, 1-mm große, gelbe, zitronenförmige Zysten; verstärkte Bildung von Seitenwurzeln (Wurzelbärtigkeit); Schadensanfälligkeit stark: Rüben (schlafenden Rüben); Sommerraps; Rote Bete; 
 Heterodera trifolii: Gelbe Rübenzystennematode: Schadensanfälligkeit stark: Zuckerrüben, Erbsen; Rote Bete; 
 Heterodera carotae:
 Heterodera goettingiana:
 Heterodera cruciferae:
 Heterodera anenae:
 Vorbeugung: resistente Ölrettich- und Senfsorten; chemische Bodenbehandlung

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln