Wühlmaus/ Schermaus/ Mollmaus (Arvicola)

>>>

Nager

Hobby <<<

Mittel

Wühlmaus
Bild: copyright by: Bayer CropScience
 Schadbild: Fraßschäden an fleischigen unterirdischen Pflanzenteilen, können Wurzeln so stark abnagen, dass Bäume total ausfallen; längliche, flache Erdhaufen, die in der Regel neben den Gängen liegen. Nach Öffnen eines Ganges (im Querschnitt hochoval) schließen die Schermäuse diesen wieder, spätestens nach 24 Stunden.
 Wirtspflanzen: Ackerbau, Weinbau, Zwiebeln, Kartoffeln, Karotten, Salatarten, Obstbäume/ Zierpflanzen (Wurzeln)
 Schädling: große Wühlmaus/ Schermaus/ Mollmaus ( Arvicola terrestris ) - Schermäuse vermehren sich rasch (während der Vegetation bringen die Weibchen vier- bis fünfmal ca. 4 Junge zur Welt), deshalb große Schäden.
 Vorbeugung: Pflanzenbarriere mit Kreuzblättriger Wolfsmilch, Kaiserkrone, Hundszunge, Knoblauch, Fallenfang, Begasungsmittel, Gift-Köder (Handschuhe tragen/ menschlicher Geruch)

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln