Schaben/ Kakerlaken

>>>

Ungeziefer

Profi <<< Mittel
Deutsche Schabe/ Orientalische Schabe
Bilder: copyright by: Bayer Crop Science
 Schadbild: Schaben fressen organisches Material jeglicher Art; Hauptschaden durch Verschmutzungen, Verbreitung von Fäulniserregern und Infektionskrankheiten (Salmonellen, TBC, Milzbrand, Hospitalismus, Fadenwürmer)
 Nahrungsquelle: Allesfresser
 Schädling: Amerikanische Schabe (Periplaneta) - 26-38-mm groß; Tiere sind rot-braun mit auffallend gemustertem Halsschild. Tiere sind geflügelt, Eipakete werden nur kurz getragen, in Verstecken festgeklebt und mit diversen Materialen abgedeckt
 Schädling: Braunbandschabe (Supella longipalpa) - 10-15-mm groß; Tiere sind hell-kastanienbraun bis dunkelbraun gefärbt mit zwei helleren Querstreifen auf den Flügeldecken; Eipakete werden in Ritzen, Fugen, besonders von Möbeln, angeklebt
 Schädling: Deutsche Schabe (Blattella  germanica) - 13-mm groß, gelbbraun; zwei dunkle Längsstreifen auf dem Halsschild, beflügelt aber flugunfähig, Larven schlüpfen aus Eipaketen, die vom Weibchen wahllos abgelegt werden, Tiere erscheinen nur nachts zur Nahrungsaufnahme
 Schädling: Orientalische Schabe (Blatta  orientalis) - 20-28-mm groß; die Männchen sind kastanienbraun und besitzen Stummelflügel, aber flugunfähig; Weibchen mit schwärzliche Färbung und ungeflügelt; Eipaketablage an warmen, dunklen Stellen
 Vorbeugung:

Klassifizierung der Schaben

Info

-copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln