Sägewespe

>>>

Wespe

Profi

<<<

Mittel
Sägewespe
Bild in Bearbeitung
 Schadbild: Gewundener Minierfraß an der Oberfläche von Früchten, später führen die Fraßgänge bis ins Kerngehäuse. Die befallenen Früchte fallen ab und bringen so die erwachsenen Larven auf den Boden.
 Wirtspflanzen: Kern- und Steinobst
 Schädling:  Sägewespe (Hoplocampa)- Eiablage (70-Eier/Weibchen) im Frühjahr in die Blüte/Blütenkelch, die weißlichen Larven ernähren sich vom Minierfraß (eine Larve vernichtet bis zu 5 Früchte. Die ausgewachsenen Larven verpuppen sich in kleinen Gespinsten im Boden. Die Verpuppung erfolgt im Frühjahr.
 Vorbeugung: Chem. Behandlung nach Abfallen der letzten Blütenblätter/ Blütenende

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln