Rapserdflöhe

>>>

Käfer

Profi <<< Mittel
Rapserdfloh
Bild: copyright by: Bayer AG / Bayer CropScience
 Schadbild/ Raps: Auf den Blättern siebartiger Lochfraß durch kleine, springende Käfer. Nach dem Reifungsfraß und erfolgter Eiablage dringen die Larven in die Blattstiele ein und verursachen durch Minierfraß bis zur Sprossspitze starke Schäden. Die Bohrlöcher dienen häufig als Eintrittspforte für Schadpilze (z.B. Phoma; Verticillium).
 Wirtspflanzen: Raps
 Schädling: Rapserdfloh (Psylliodes) - Die Käfer (3-4,5-mm; glänzend; blauschwarz; länglich-oval) sind sehr beweglich und springen oder fliegen bei Berührung fort. Die Larven sind 7-mm lang; schmutzig weiß mit dunkelbraunem Kopf.
 Vorbeugung:  Saatgutbeizung; Kontrolle mit Gelbschalen (September bis Mitte Oktober); Schadschwelle liegt bei 50-Käfern/ Gelbschale innerhalb von 3-Wochen bzw. 10% zerstörter Blattfläche; gezielte chem. Bekämpfung (je nach Saatgutbeizung ab 4-Blattstadium bis 8-Blattstadium)
Klassifizierung/ Systematik der Blattkäfer (Erdflohkäfer)

Info

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln