Weiße Fliege / Mottenschildlaus

>>>

Schildlaus

Profi <<< Mittel

Weiße Fliege / Mottenschildlaus

Bilder: copyright by: BAYER AG, Leverkusen; Neudorff

  Schadbild: Blattoberseite gelb gesprenkelt, Blätter vergilben und vertrocknen. Auf Blattunterseite weiße, bis zu 2 mm lange Insekten, unbeflügelte Larven und Puparien.  Saugen den Pflanzensaft aus, Schwächung der Pflanzen durch starke Vermehrung, Ausscheiden von Honigtau (Ansiedeln von Rußtaupilzen )
 Wirtspflanzen: Zier- und Nutzpflanzen
  Schädling:  Weiße Fliege / Mottenschildlaus ( Trialeurodes ) - Schwer bekämpfbar, da Larven mit Schutzschild, schnelle Vermehrung (200-250 Eier/Weibchen; bis zu 10 Folgegenerationen pro Jahr), Weibchen fliegen schon bei leichter Berührung der Pflanze fort. Eiablage auf Blattunterseite
 Vorbeugung: Gelbtafeln; alle kreuzblütigen Unkräuter regelmäßig entfernen
 -
 Schadbild: Auf Blattunterseite gelblich ovale, bis zu 2 mm lange Insekten, ungeflügelte Larven und Puparien.  Saugen den Pflanzensaft aus, Schwächung der Pflanzen durch starke Vermehrung, Ausscheiden von Honigtau (Ansiedeln von Rußtaupilzen )
 Wirtspflanzen: Rosenkohl; Blumenkohl; Brokkoli; Kohlgewächse
 Schädling:  Kohlmottenschildlaus ( Aleurodes ) - gedrungene Form; dunkle Flecken auf den Flügeln; schwer bekämpfbar, da auf Blattunterseite, schnelle Vermehrung (4-5-Generationen pro Jahr), Weibchen fliegen schon bei leichter Berührung der Pflanze fort. Eiablage auf Blattunterseite
 Vorbeugung: Gelbtafeln; alle kreuzblütigen Unkräuter regelmäßig entfernen

Klassifizierung/Systematik der Pflanzenläuse (Mottenschildläuse)

Info

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln