Goldafter, Gemeine

>>>

Falter

Profi <<< Mittel
*Goldafter (Überwinterungsnest mit Jungraupen / Falter / Raupe)
Bilder: copyright by: Bayer AG
 Schadbild: Blätter bis auf die Adern befressen, oft zu großen Nestern zusammengesponnen; braun behaarte Raupen; leicht abbrechende Haare der Raupen können bei Berührung allergische Reaktionen verursachen (Handschuhe tragen)
 Wirtspflanzen: Weißdorn, Rotdorn, Birnbaum, Zwetschgen, Eiche
 Schädling: Goldafter (Euproctis)- 3-cm Flügelspannweite; Flügel rein weiß; Weibchen trägt am Hinterleibsende einen Schopf längerer, goldbrauner Haare; Eiablage (braungraue Gelege) unter den Blättern; Raupen skelettieren die Blätter; Nest für die Winterruhe aus mehreren miteinander versponnenen Blättern; Raupennester hühnerei- bis faustgroß, enthalten bis zu tausend Raupen; Raupen verlassen nach der Winterruhe das Nest und beginnen mit dem Fraß; Raupen spinnen zur Verpuppung ein Puppennest; nach kurzer Puppenruhe schlüpft der Falter
 Vorbeugung: Entfernung der Raupennester im Winter (Handschuhe); frühzeitiger Einsatz von Insektiziden mit lang anhaltender Wirkung
Klassifizierung/ Systematik der Schmetterlinge (Wollspinner)

Übersicht

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln