Blattläuse

>Bilder>>>

Blattlaus

Profi <<<Bilder< Mittel

Blattläuse (Grüne Blattlaus/ schwarze Bohnenlaus)

Bild: copyright by: BAYER AG, Leverkusen

 Schadbild: Meist an jungen Blättern und Trieben Kräuselung oder Einrollen, später Wachstumsstörungen oder Absterben befallener Teile. Blattunterseits und an den Triebspitzen länglich-ovale Tiere, meist in Kolonien. Infolge klebriger Honigtau- Ausscheidungen schwarzer Rußbelag (Schwärzepilze) in der Umgebung. Ameisen werden angelockt.
 Wirtspflanzen: Zier- und Nutzpflanzen, zum Teil treten Läuse pflanzenspezifisch auf.
 Schädling:  Blattläuse (Acyrthosiphon/ Nasonovia/ Myzus/ Aulacorthum/ Aphis) z.B. schwarze Bohnenblattläuse, Johannisbeerblasenläuse, grüne Blattläuse, grüne Pfirsichblattläuse, gelbe Blattläuse, schwarze Blattläuse, mehlige Zwetschgenblattläuse, mehlige Kohlblattläuse, Grüne Erbsenblattlaus; Salatblattlaus, Gefleckte Kartoffellaus; Kreuzdornlaus; Faulbaumlaus. Verschiedene Blattlausarten in unterschiedlichen Größen und Farben auf zahlreichen Zier- und Nutzpflanzen. Schäden durch Saugtätigkeit mit winzigen Stechrüssel und ausgeschiedene Giftstoffe. Blattläuse übertragen auch Bakteriosen und Virosen. Vermehrung durch Eiablage (Winter bis Frühjahr) oder Fortpflanzung ohne Wintereier (lebend gebärende Jungläuse).
 Vorbeugung: eine Spritzung vor Austrieb (Öle) reduziert die Zahl der überwinternden Eier deutlich, weitere Spritzungen bis vor Blüte oder nach der Ernte; Salatblattlaus: resistente Salatsorten wählen und Insektizide einsetzen; Bekämpfungsschwelle (Kartoffel): 500-Blattläuse/ 100 Fiederblätter

Klassifizierung/ Systematik der Pflanzenläuse (Blattläuse)

Übersicht

copyright by: ProfiFlor GmbH, D-50259 Stommeln