Fusarium- Keimlings-, Halmbasis- und Ährenbefall (Fusariosen)

>>>

Pilze E-L

Profi <<<

Mittel

Klassifizierung/ Systematik der Ascomycota (Deuteromycetes)

Übersicht

   
Fusarium, Keimlings-, Halmbasis- und Ährenbefall
Bilder: copyright by: BASF AG / Bayer CropScience
 Schadbild/Getreide:   braune, längliche Flecken auf Keimscheide und Wurzeln, im Bestockungsstadium deutliche Verbräunung der Blattscheidenbasis und anschließend der Halmbasis, befallene Ähren oder Ährenteile sind häufig mit lachsfarbenem Sporenbelag überzogen; kontaminierten Partien (Mycotoxine) wird die Annahme verweigert (Höchstwert: bis 1,25-mg DON pro kg Getreide)
 Wirt: Getreide; Mais
 Schädling: Keimlingsfusarium (Fusarium nivale), Halmbasis-, Ährenfusarium ( Fusarium graminearum, poae, avenaceum, culmenorum, crookwellense) - Pilz überdauert auf Stoppelresten; für das Ausstoßen und für die Keimung der Fusariumsporen benötigt der Pilz Niederschläge von mindestens fünf Millimetern und Temperaturen von mindestens 16 °C.
 Vorbeugung: Bodenbearbeitung mit Pflug; Intensives Mulchen; Saatgutbeize, fusariumtolerante Sorten

copyright by: ProfiFlor GmbH  D-50259 Stommeln